2009

Die Freunde des Wisentgeheges haben wieder einiges für das Wisentgehege geleistet. Sechs Arbeitseinsätze wurden von den aktiven Mitgliedern durchgeführt. Arbeitsschwerpunkt bei diesen Einsätzen waren in 2009 die wegbegleitenden Handläufer. So sind rings um die Wolf/Bäranlage und auf dem Falkenhof neue Handläufer entstanden. Weiterhin wurde

gestrichen, aufgeräumt und repariert. Der Sika- Außenzaun bekam neue Häringe und auch auf dem Pilzpfad wurde gepflegt und unterhalten. Viele helfende Hände haben uns bei den großen Veranstaltungen unterstützt. Aktionen wie unser Kinderfest, das Mittsommernachtsfest oder der Osterspass wären ohne den ehrenamtlichen Einsatz gar nicht möglich. Aber nicht nur im Wisentgehege war der Verein aktiv.

 

Auf mehreren Außenveranstaltungen haben Mitglieder Werbung für uns und den Verein gemacht. So gab es Stände auf verschiedenen Wochenmärkten rund um Hannover, jeweils mit Unterstützung durch Falkner und Vogel. Besondere Resonanz hatte der Stand beim "Rendezvous" der Neuen Presse im Stadtpark in Hannover. Unterstützt wurde das Standpersonal von Uhudame Lilli nebst Falkner Rouven Polep und den Waschbärkindern Ernie und Bert mit ihrer "Mama" Melina Hennig. Tierisches Standpersonal sorgt eben für tierisches Aufsehen. Über die vielen Außenauftritte und die ständige Präsenz im Wisentgehege ist es dem Verein gelungen, die Mitgliederzahlen weiter zu steigern. Mehr als 940 Mitglieder zählte der Förderverein zum Ende des Jahres 2009. Damit ist der Verein deutlich größer, als z. B. die Jahreschronik 2009 Seite 14 von 17 Zoofreunde Hannover....Alle freuen sich schon auf das 1000ste Mitglied, hoffentlich in 2010. In bewährter Weise haben Mitglieder des Fördervereins wieder etliche Führungen im Wisentgehege übernommen. Die Sonntagsführungen in der Saison (Mai bis Oktober, jeweils 10 Uhr) werden ausschließlich durch den Förderverein abgedeckt und auch der Großteil der gebuchten Führungen wird von Vereinsmitgliedern gemacht.

Auch in 2009 hat der Förderverein wieder in erheblichem Umfang Gelder für das Wisentgehege zur Verfügung gestellt. Wie in den Vorjahren auch, hat der Verein den Bau der Kleinraubtieranlage mit ca. 12.000 € gefördert. Der Bau des Graureiher Infopavillons im Eingangsbereich wurde komplett vom Förderverein übernommen. Eingesetzt wurden Spendengelder, die anläßlich der Trauerfeier für Karin Freutel von der Familie erbeten worden waren. Wir danken der Familie Freutel für den Spendenaufruf zugunsten des Fördervereins herzlich. In der Summe sind in 2009 über 23.000 € inklusive der Eintrittsgelder der Mitglieder ins Wisentgehege geflossen.

Secured by Siteground Web Hosting